Emotionale Intelligenz

 

Emotionale Intelligenz als Voraussetzung für Erfolg

Emotionale Intelligenz bedeutet, dass eine Person dazu in der Lage ist, die eigenen Gefühle sowie die Gefühle anderer wahrzunehmen, sie richtig zu deuten und dementsprechend angemessen darauf einzugehen. Auch innerhalb von Unternehmen handelt es sich hierbei um eine wichtige Voraussetzung, um Erfolge zu erzielen. Denn die emotionale Intelligenz wirkt sich stark auf das Arbeitsklima aus und dieses wiederum auf die Arbeitsleistung. Bei der emotionalen Intelligenz handelt es sich also um eine wichtige fachübergreifende Kompetenz, die in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen hat.

Die emotionale Intelligenz wird von manchen Forschern als ein stabiles Persönlichkeitsmerkmal aufgefasst, jedoch hat es sich weitgehend durchgesetzt, sie als Kompetenz aufzufassen. Daniel Goleman hat hierzu fünf Dimensionen aufgestellt, in die sich emotionale Intelligenz unterteilen lässt. Diese Einzelfähigkeiten lassen sich bis zu einem gewissen Maß trainieren.

 

Die fünf Dimensionen der Emotionalen Intelligenz nach Goleman

Die fünf Dimensionen nach Goleman sind:

  • Selbstwahrnehmung
  • Selbstregulierung
  • Motivation
  • Empathie
  • Soziale Fähigkeiten

 

Positive Auswirkungen der Emotionalen Intelligenz

Nimmt man seine eigenen Gefühle wahr, anstatt sie zu unterdrücken, ist dies der erste Schritt, effizient mit ihnen umzugehen. Positive Gefühle können dann verstärkt, negative abgeschwächt werden. In einem Konflikt kann man so eher ruhig bleiben und dem Gegenüber sachlich erklären, worin das Problem besteht, anstatt ihn einfach anzuschreien. Zudem ist das Wahrnehmen und Interpretieren der eigenen Gefühle auch ein erster Schritt dahin, die Gefühle anderer Menschen zu erkennen und angemessen zu deuten. Wichtig ist es weiterhin, die Mimik und Körpersprache anderer Personen richtig einordnen zu können. So können auch nicht nach außen getragene Probleme schneller erkannt und gelöst werden, bevor es zu einer Eskalation kommt. Hierbei spielt Empathie und Einfühlungsvermögen eine große Rolle.

Beherrscht man es also, die eigenen Gefühle sowie die anderer Personen angemessen zu erkennen und zu deuten, fällt es einem leichter, zwischenmenschliche Beziehungen zu steuern. Gerade in der Führungsebene ein wichtiger Aspekt, um die unterschiedlichsten Mitarbeiter gekonnt führen zu können. Und dies ist schließlich die Voraussetzung für effizientes Arbeiten. Denn nur innerhalb eines guten, positiven Arbeitsklimas können auch gute Leistungen erbracht werden. Hieran sieht man, dass nicht nur eine hohe Intelligenz oder gutes Fachwissen den Arbeitserfolg beeinflussen. Auch die emotionale Intelligenz hat ihren Anteil daran. Wissenschaftler vermuten sogar einen weitaus größeren als die zuvor genannten Aspekte.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

KOSTENLOSES ERSTGESPRÄCH